Neues Waldkalkungskonzept für Rheinland-Pfalz erarbeitet

Unter der Federführung von Dr. Martin Greve hat die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz (FAWF) ein neues Waldkalkungskonzept für Rheinland-Pfalz erarbeitet. Neben den Messdaten zur Basensättigung und dem pH-Wert soll die Entscheidung über eine Kalkungsnotwenidgkeit in Zukunft auch anhand weiterer Indikatoren wie den Magnesium (Mg) - und Kalzium (Ca)-Bilanzen, der Säurebelastung und den Mg- und Ca-Vorräten im Boden getroffen werden. Mit dem neuen Konzept soll eine bessere, an die Standortsverhältnisse angepasste Planung der Bodenschutzkalkung erreicht werden.

Weitere Details erfahren Sie in diesem ausführlichen Artikel.

Verwandte Themen